Talking Water
 
 

KERSTIN BLODIG (www.KerstinBlodig.de)
"Eine Stimme, so klar wie norwegisches Fjordwasser, dazu eine virtuos groovende Akustik-gitarre..." Kerstin Blodig gilt international als eine der wichtigsten Interpretinnen skandinavischer und keltischer Weltmusik. Sie ist Gründungsmitglied der Gruppen Touchwood, Norland Wind und des internationalen Projektes Women on Stage. Ihre norwegischen Wurzeln zeigt sie nicht nur im Duo Kelpie mit Ian Melrose, sondern auch in ihrem Soloprogramm und in Großbesetzung mit dem Bandprojekt Valivann.
Ihre aktuelle Solo-CD Trollsang setzt noch höhere musikalische Maßstäbe als das Bandalbum Valivann, das 2002 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde und in Nordamerika bei dem renommierten Worldmusic-Label Allegro erschienen ist.

IAN MELROSE (www.MelroseAcousticGuitar.com)
aus Ayr an der schottischen Südwestküste ist einer der gefragtesten Gitarristen der europäischen Acoustic Szene. Neben zahlreichen live - und Studioprojekten u. a. mit Clannad (World Tour, Grammy-Award-winning CD Landmarks), mit Reinhard Mey (5 CDs) und Kelpie sind es vor allem seine Solo CDs, die sein besonderen Stil repräsentieren: Wolves , Between the Sighs, A
Scottish Legacy und das aktuelle Album A Shot in the Dark (Acoustic Music Records), das international als Höhepunkt seines bisherigen kreativen Schaffens gepriesen wird. Er ist offizieller Vertreter von DR Strings und Avalon Guitars.

URS FUCHS (www.urs-fuchs.de)
Der Multiinstrumentalist ist seit 1977 als einer der gefragtesten Live- und Studiomusiker der europäischen Pop- und Jazzszene tätig, u. a. mit Jon Lord, Sally Oldfield, Frank Duval, Trio Farfarello, Kathy Kelly, Peter Kraus und Charlie Mariano. Als Studiomusiker spielte er über 40 Alben ein. Er komponierte Filmmusiken für Fernseh- und Videoproduktionen wie "Familie im Boot"(SR), "Wenn Stahl erkaltet" (SWF) und "Quest Spirit". Seit 1992 ist er Mitglied der Klassik/Pop Instrumentalgruppe Farfarello.

W. C. von Clausbruch
ist ein bestens talentierter Multi-Instrumentalist, Komponist und Arrangeur. Nach Abschluß seines akademischen Titels für Musik 1988 (Gitarre und Klavier: Bestnote mit Auszeichnung) wurde er schnell zu einer bekannten Figur in der deutschen Live- und Studioszene. Zusätzlich zu den Instrumenten, die er bei Talking Water benutzt, spielt er noch die Harfe, Gitarre, Schlagzeug und Bass. 15 Jahre professionelle Erfahrung haben diverse Projekte mit Nippy Noya, GNU, Farfarello und Thomas Kagermann hervorgebracht, wie auch Auftragsarbeiten für die Deutsche Bahn und die Kinokette Cinemaxx und komplette Studioproduktionen für die Werbeindustrie (LTU, Persil, FA. DIebels und viele mehr).

Ingolf Kurkowski
bekam sein erstes Drumset im Alter von zwei Jahren - und ab diesem Moment war klar, was aus dem Jungen werden wird. Mit elf Jahren bekam er Schlagzeugunterricht vom bekannten Berliner Drummer Uli Moritz und bereits mit 15 arbeitete er im Studio als Session-Musiker. Er wurde zu einem der besten Live- und Studiodrummer Deutschlands. Er tourte regelmäßig mit der afrikanischen Band Saraba, die immer wieder die europäischen World Music-Charts anführten, und begleitete zahlreiche Jazz-, Folk- und Rockbands, wie auch viele weltbekannte Stars auf deren Europa-Tourneen. Neben seinem Schlagzeugspiel ist er auch ein exzellenter Mandoline- und Dobro-Spieler.