Harald Haugaard -



Harald Haugaard - website

Harald wuchs auf in Nord-Fünen in einer Familie, in der Singen, traditioneller Tanz und die Musik den Mittelpunkt des Lebens bildete. Seine ersten musikalischen Inspirationen bekam er durch seinen Großvater, einem Holzschnitzer und leidenschaftlichem Akkordeonisten. Seitdem hat die traditionelle dänische Tanzmusik den größten Einfluss auf seine Musik und ist heute noch fester Bestandteil seiner Konzerte.

Harald Haugaard studierte Violine und Chor/Ensemble-Leitung an der Carl Nielsen Musikakademie in Odense. Schon während des Studiums wechselte er von klassischen Violin-Lehrern zu traditionellen Folk-Fiedlern. Somit wurde er der erste "ausgebildete" Fiedler der Akademie.

Bereits neben seinen Studien arbeitete er als Musiker und Komponist mit diversen, sehr unterschiedlichen Formationen: da ist die Band DUG zu nennen, die mit experimentellem Folk aufhorchen ließ, das Techno-Folk-Ensemble Sorten Muld, später die Folk-Fusion-Band Serras und dann das bahnbrechende Duo mit Gitarrist Alfred Høirup, mit dem er zehn Jahre lang international tourte. 2009 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album "Burning Fields". Nebenbei komponiert er für Theater und Film, für klassische Ensembles, ist mit diversen Künstlern regelmäßig im Aufnahmestudio und tourt mit seinem eigenen Projekt und dem seiner Frau Helene Blum durch die Welt.

Ein musikalischer Tausendsassa der allerbesten Güte!

QUOTES

British music magazine fROOTS
"Haugaard is a brilliant fiddler, one of the very best in the world"

British music magazine Sing Out
"Haugaard is the master of sublime moments"

String magazine "The Strad"
"Denmark's Harald Haugaard, a charismatic virtuoso (…) it was blisteringly fast tunes that stood out for their wonderfully clean playing and Haugaard's dynamic delivery"

Scottish magazine "Hi-Arts", Sue Wilson about Helene Blum & Harald Haugaard Quintet, Celtic Connections 2010:
"In a set that interwove Danish and Celtic, traditional and contemporary material, it was a joy as ever to get reacquainted with Haugaard's lightly-worn virtuosity, his playing - like his tunes - by turns impishly effervescent and majestically beautiful, matching all-out gusto with chamber-classical grace"

Danish music magazine Gaffa * * * * * out of six about Haugaard's album Burning Fields:
"Haugaard is the fiddler above everybody else at the national scene (…) he dashes in and places himself in that throne that was ready for him."

Danish daily news "Fyens Stiftstidende" * * * * * out of six about Burning Fields:
"The alpha male is back"

American music magazine Dirty Linen:
"This first solo recording by Danish fiddler Harald Haugaard is both an ambitious affair and a most successful one (…) Haugaard isn't afraid to take chances with his music"