Dario Domingues



Dario Domingues wurde 1954 in der argentinischen Provinz Patagonien geboren. Der Sohn eines italienischen Einwanderers und einer Mapuche-Indianerin kam als Zwanzigjähriger erstmals mit der traditionellen indianischen Musik des Hochandenlands in Berührung. Er sammelte alte indianische Perkussions- und Blasinstrumente, fertigte sie z. T. selbst an und lernte indianische Melodien und Rhythmen. 1976 mußte er seine Heimat verlassen. Als Puppenspieler getarnt, konnte er den argentinischen Militärs entkommen. Der Weg ins Exil führte über Mexiko nach Ottawa, Kanada, wo er bis zu seinem Tod im April 2000 lebte und arbeitete.